The Extraordinary Leader  - Workshop

"Gute Führung reicht nicht"

Traditionelles Denken unterteilt Führungskräfte in 2 Kategorien:

 

 

  • - Gute und schlechte Führungskräfte ?

Jahrelange Forschung von Zenger| Folkman  basierend auf mehr als 500.000 Feedbacks  führten jedoch zu einer zentralen Erkenntnis :

 

 

" Der Einfluss von guten und excellenten

 Führungskräften unterscheidet sich enorm: Zahlen

wie Produktivität oder Gewinn gehen mit zunehmender

Führungsqualität steil nach oben"

 

Stärkenbasierte Führungskräfteentwicklung, die Ergebnisse vorantreibt - Keine Theorien sondern Fakten

Der Extraordinary Leader Workshop bietet einen bewährten Rahmen, der die Teilnehmer darin unterstützt für das Unternehmen profunde Ergebnisse zu erzielen, sowie sich in ihrer eigenen Performance zu steigern.

 

Dr.Joe Folkman

Zielgruppe

Für Führungskräfte auf allen Ebenen sowie Spezialisten und crossfunktionale Teams, die ihre Performance nachhaltig steigern wollen.

 

 

Key Learnings

  • signifikante Unterschiede zwischen guter und aussergewöhnlicher Führung kennenlernen
  • 16 Schlüsselkompetenzen und deren Kompetenzbegleiter verstehen
  • Stärkenbasiertes Training
  • Step-by Step Analyse des erhaltenen Feedbacks
  • das einzigartige Cross-Training by Zenger Folkman kennerlernen und anwenden
  • erkennen und akzeptieren wie man als Führungskraft aktuell wahrgenommen wird
  • ein klares Verständnis dafür entwickeln, was man besser machen kann

Materialien

      Jeder Teilnehmer erhält :

 

  • seinen Extraordinary Leader multi-rater (360)  Feedbackbericht
  • punktgenaues Feedback , wo er/sie aktuell im Benchmark steht
  • Extraordinary Leadership Workbook incl. Cross -Training Entwicklungstools und Competency Development Guide

 

 

Aussergewöhnlich ?

 

"Manager sollten sich stets fragen, was ihr Markenbild ausmacht:

Wie hebe ich mich ab ? 

Worin kann ich wirklich gut sein? 

 

Crosstraining

 

Nach den Erkenntnissen von Zenger - Folkman

sind Kompetenzen eng miteinander verwoben.

 

Dies lässt sich für die Führungskräfteentwicklung nutzen.

 

Jede der 16 Kompetenzen lässt sich auch über die mit ihr verbundenen Begleitkompetenzen miteinander verbinden

 

Beispiel für begleitende Verhaltensweisen